startafire

That blog about stuff.

Opera 10 Beta: Seitenvorschau
2009-08-15 10:43

Vor 2 Tagen wurde die 3. Beta von Opera 10 veröffentlicht. Schon in der ersten Beta angepriesen wurde die Möglichkeit sich die Seiten als Vorschaubilder in den Reitern anzeigen zu lassen. Neudeutsch: Pagepreview in den Tabs.

Nun habe ich mal versucht das zu aktivieren, aber es wollte nicht so ganz bei mir. Mittlerweile weiss ich auch, dass es daran liegt, dass es nicht funktioniert, wenn man seine Tabs auf mehrere Zeilen umbrechen lässt! Da ich Tabs extrem nutze (30+ sind bei mir mehr die Regel als die Ausnahme) ist das für mich nicht so praktikabel, aber ich denke auch nicht, dass ich auf das Feature angewiesen bin. Ist für mich ein nettes Nice-to-Have, mehr nicht.

Ich habe Opera 10 Beta 3, aber wie aktiviere ich die Bildchen nun?

Beginnen tut man, indem man im Menü auf Ansicht -> Symbolleisten -> Anpassen geht. Dort wählt man die Tab-Leiste, einfach im Browser anclicken, falls sie schon aktiviert ist, ansonsten auf den Haken im Erscheinungsbild-Dialog clicken. Die Platzierung stellt man auf oben oder unten, dann setzt man einen Haken bei Vorschaubilder in Tabs aktivieren und schon solltet ihr die Pagepreviews sehen. Falls nicht, dann überprüft, ob bei Zeilenumbruch Kein Zeilenumbruch gewählt wurde!

Die Platzierung der Tabs ist mit Version 10.00b3 übrigens links, rechts, oben und unten möglich. Die Tabs links anzubringen finde ich ziemlich chic und nützlich, da nicht alle Seiten Widescreen-Monitore voll ausnutzen.

Lacher des Tages: Word-Verkaufsverbot
2009-08-12 22:02

Ganz herzlich lachen musste ich heute, als ich las, dass Microsoft ein 60-Tage-Ultimatum von einem amerikanischen Richter bekam und innerhalb dieses Ultimatums seine Office-Produkte so abändern muss, dass diese keine XML, DOCM uuuuuund .docx-Dateien öffnen können. Es sind dabei z.B. Word 2003 und fortführend, also auch das bald kommende Word 2010, betroffen. Mit einer einstweiligen Verfügung wird weiterhin der Verkauf von Office blockiert.

Nebenbei sind 290 Millionen US$ Schadensersatz an den Kläger, die kanadische Firma i4i, zu zahlen, weil Microsoft ein Patent von i4i verletzt hat. Schon vorher, im Mai 2009, bekam i4i 200 Millionen Schadensersatz zugesprochen.

Ich bin wirklich mal gespannt, ob Microsoft nochmal dagegen in Berufung geht, ich würde es vermuten, und ob es umgesetzt wird - und wenn, dann vor allem wie!  Auf jeden Fall zeigt dieser Fall, wie idiotisch Software-Patente doch sein können - und dass man in den USA eine Menge Geld damit verdienen kann!

Was wird aus der Bucht?
2009-08-08 15:41

The Pirate Bay-LogoMit The Pirate Bay wurde mein ganz persönlicher Lieblingstracker verkauft. Denn die Piratenbucht war mehr als nur ein Torrent-Tracker, es war die Hochburg des Widerstands gegen die Musik- und Filmindustrie, Platz freier Meinungsäußerung und Flaggschiff gegen Zensur. Und eben immer eine gute Anlaufstelle für Downloads aller Art.

Nun wurde The Pirate Bay für 5,5 Millionen Euro an  Global Gaming Factory X (GGF) verkauft. Dafür gabs alle Tracker-Domains, den Quellcode der Bucht und ein Datenbank-Abbild. Von Statten gehen soll die Übergabe am 27. August, also in nicht mehr ganz 3 Wochen. Ziel von GGF ist es, aus der Piratenbucht eine legale Torrent-Seite zu  machen und auch an der Börse notiert zu sein. Das steht völlig im Kontrast zu dem, was TPB vorher war, denn die Nutzung war schlicht und einfach kostenlos. Wahrscheinlich erhofft sich GGF durch den Kauf, dass viele User sich plötzlich dazu entschließen für ihre Torrents zu bezahlen. Ich zweifle daran!

Weniger Zweifel hatte wahrscheinlich der CEO von Napster, als er GGF 10 Millionen US$ für TPB bot. Die lehnten jedoch ab!

Gut finde ich, dass die Jungs hinter TPB den Verkaufserlös nicht in ihre Taschen oder die der Contentmafia stecken, sondern den Betrag für eine Stiftung, die sich für freie Meinungsäußerung, Informationsfreiheit und Offenheit des Netzes einsetzt, spenden wollen. Auch wollen sie weiterhin (politisch) aktiv sein, momentan beteiligen sie sich z.B. am Think Tank (doofes Wort) We Rebuild.EU, welcher sich mit Bürgerrechten und Politik im Internet auseinandersetzt.

Doch der Kauf wurde auch vom Verdacht auf Insidergeschäfte mit GGF-Aktien überschattet. Als wäre das nicht genug, wollen noch immer zahlreiche Vertreter der Contentmafia den Tracker geschlossen sehen - eventuell werden sie dieses auch gegen den neuen Käufer versuchen durchzusetzen, wenn dieser nicht nach ihrer Pfeiffe tanzt.

Zumindest in den Niederlanden konnte BREIN in der Hinsicht einen Erfolg verbuchen, indem nun niederländischen Usern der Zugang zur Bucht verwehrt bleiben muss. Merkwürdige Gerichte haben die in den Niederlanden, wenn die Beklagten nicht anwesend sein müssen. Es handelt sich dabei übrigens um den Fall, wo BREIN per Twitter versuchte The Pirate Bay zum Gericht zu laden. Ein ziemlich unseriöses Vorgehen, aber angeblich wurde zumindest versucht auf dem Postweg eine Vorladung zu versenden.

Nun bin ich außerdem mal gespannt, was aus BayImg, BayWords, ipredator, PasteBay, SlopsBox und The Video Bay wird, alle Services, bei denen die Kapitäne der Bucht ihre Finger im Spiel haben. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Services weiterlaufen, laut einem Blog-Post wird weiter an The Video Bay gearbeitet. Der hauseigene YouTube-Killer setzt auf die tollen Video-Tags von HTML5 :)

Aber was ist nun mit Torrents? The Pirate Bay speicherte keine Peer-Daten, konnte also auch keine Daten herausgeben. Wohin nun mit meinen Torrents? Erstaunlich ist das Auftauchen von OpenBittorrent, einem Tracker ohne Torrent-Suche oder Verzeichnis. Er nutzt die gleichen IPs wie TPB und wurde nach Bekanntgabe des Verkaufs gelaunched. Wer noch eine Suche benötigt, der kann z.B. Google bemühen, indem er nach filetype:torrent sucht.

Natürlich kann man auch zu einem anderen Tracker wechseln, Vorschläge dazu ab in die Comments! Eine weniger gute Wahl scheint mir MiniNova. Eine bessere Wahl ist wahrscheinlich PublicBT, welcher fast genau wie OpenBittorrent aussieht. Auf jeden Fall erwähnenswert ist noch The HiddenTracker, welcher das TOR-Netzwerk nutzt.

Wer noch eine lokale Kopie aller Torrents auf TPB haben möchte, der sollte sich das HowTo bei TorrentFreak anschauen und am besten nicht lange zögern. Und wer sich von TPB lossagen möchte, der kann seinen Account bei TPB auch  löschen.

iKillerphone
2009-08-08 00:15

Dass Apple mit dem iPhone ein Wunderhandy geschaffen hat, das beten Apple-Jünger schon lange vor dem ersten Verkaufstag herunter. Dass es wirklich ein Killerhandy ist, das versucht Apple momentan dem amerikanischen Copyright Office zu erläutern.

Die Electronic Frontier Foundation versucht eine Legalisierung des Jailbreaks zu erreichen und Apple will das verhindern. Deshalb kommt auf den Tisch, dass man mit einem gejailbreakten iPhone Mobilfunknetze lahmlegen, Anrufe unter fremder Nummer führen oder zu wenig bezahlen kann.

Ich halte das für Panikmache, damit es nicht zu einer Legalisierung des Jailbreaks kommt. Wieso wird ein Telefon von der Leine gelassen, wenn es solche Möglichkeiten überhaupt bietet? Und glaubt Apple etwa nicht, dass Mobilfunkanbieter ihre Netze absichern - auch gegen manipulierte Pakete!

Neue OO.org-Oberfläche
2009-08-07 23:42

OO.org_LogoDie Jungs von OpenOffice wollen ihre GUI überarbeiten und haben einen Prototyp zum Ausprobieren gebastelt, den die User ausprobieren können. Benötigt wird zum Testen Java, ansonsten finde ich die Bedienung selbsterklärend. Nach Abschluss der Testerei kommt man zu einem Feedbackbogen, mit welchem man gleich seine Eindrücke weiterreichen kann. Leider gibts den Feedbackbogen nicht in einer lokalisierten Version, nur in Englisch.

Ganz gut gefällt mir die Tabbed Toolbar und die 3. Variante der Fixed Label-Toolbar. Gerade letztere finde ich gut, weil die Toolbars sich nur bei Bedarf öffnen und man ansonten viel Platz für die Folien hat!

Viel Inspiration scheinen sich die Entwickler bei den Ribbons von Microsofts Office-Paket geholt zu haben, darüber bin ich ein wenig gespaltener Natur. Teilweise sieht es recht gut aus, andererseits sollten sie ihren eigenen Weg bei einer GUI gehen und versuchen ihren Usern das best mögliche Ergebnis zu liefern. Hoffentlich verfolgen sie diesen Weg konsequent nach der Auswertung des Feedbacks!

PS: Apropos Office, die Domain Office.com wurde von Microsoft gekauft, wahrscheinlich mit dem Ziel dort später die Online-Variante ihres Office 2010 anzubieten.

Versuchskaninchen Mensch
2009-08-07 22:53

Die Impfungen sollen kommen, ohne dass man vorher ausführliche Tests gemacht hat. Also dürfen 25 Millionen Bürger als Testpersonen herhalten, gerade darüber ob die Impfung sicher für Schwangere ist, hat man keine fundierten Testergebnisse! Bei der ARD gibts da momentan eine kleine FAQ zur Schweinegrippe-Impfung, die einige Fragen erläutert. Das trägt alles nicht dazu bei, dass ich meine Meinung in Bezug auf die Impfungen ändere, ich will noch immer keine Impfung bekommen.

Einen der interessantesten Artikel zur Schweinegrippe fand ich bei SpOn. Darin heißt es

Eine breite Allianz aus Politikern und Wirtschaftsvertretern verurteilt die Pläne der Krankenkassen, Impfungen gegen Schweinegrippe über Zusatzbeiträge zu finanzieren - und werfen den Kassen vor, die verunsicherten Bürger schröpfen zu wollen.

Achja, wer profitiert denn davon, dass die Bürger von der Schweinegrippe verunsichert werden und sich davor eventuell schützen wollen? Wem bringt der Verkauf von Impfstoffen Einnahmen? Ach, die Pharmaindustrie, richtig!

Weiter unten findet sich folgender Absatz, den ich so nur unterstreichen kann:

Der SPD-Bundestagsabgeordnete und Lungenfacharzt Wolfgang Wodarg hält die Angst vor der Pandemie für eine "Inszenierung". "Das ist ein Riesengeschäft für die Pharmaindustrie", sagte Wodarg der in Hannover erscheinenden "Neuen Presse". Die sogenannte Schweinegrippe unterscheide sich nicht von den üblichen Grippewellen. "Im Gegenteil: Wenn sie die Zahl der Fälle sehen, ist das lächerlich verglichen mit anderen Grippezügen."

Win7 ohne E-Version
2009-08-06 21:43

Interessant finde ich ja, dass es doch keine E-Version von Windows 7 geben wird. E wie Europa, E wie ohne Internet Explorer. Nachdem sich Opera dafür eingesetzt hat, dass man beim Kauf von Windows mehr Browser-Auswahl bekommt, sollte zuerst die vorher erwähnte E-Version für Europa kommen, in welcher der Internet Explorer nicht mehr standardmäßig installiert ist. Nurnoch weitreichend benötigte Komponenten sollten enthalten sein. Vorgesehen war, den Internet Explorer in Form einer CD Kunden beim Kauf mitzugeben, sodass die gleich die Wahl haben Internet Explorer zu installieren. Und nun zerstört man die ursprüngliche Idee von Opera, weswegen man in Norwegen nicht so angetan davon ist!

Nun soll das ganze so gemacht werden, dass man nach der Installation einen Auswahlbildschirm bekommt, in welchem man sich für einen Browser entscheiden kann. Auf Preview-Screenshots sah man als Alternativen Firefox, Opera und Chrome. Der Internet Explorer stand natürlich auch zur Wahl, wird er doch nun auf jeden Fall mitinstalliert, da die Anzeige zur Auswahl eine Webseite ist! Zumindest im Vorschlag von Microsoft war das der Stand der Dinge, ich frage mich, ob das auch so umgesetzt wird. Das setzt nämlich voraus, dass man über eine Internet-Verbindung verfügt und ohne Zugang zum Internet kann man dann keinen anderen Browser auswählen. So optimal finde ich die Lösung nicht, aber ein Anfang. Ich frage mich, ob man Admins die Möglichkeiten geben wird diesen Auswahldialog zu aktivieren, was z.B. in Firmen großen Anklang finden könnte.

Kleine Notiz am Rande: Was bei Microsoft gut geklappt hat, das möchte Opera nun auch mit anderen Betriebssystemen versuchen und wünscht sich freie Browserauswahl bei Ubuntu und Macs.

Hinterländer Bier gehört zur Spitzenklasse
2009-08-02 22:49

Ökotest hat in ihrer August-Ausgabe 46 verschiedene Biersorten verglichen. In den Top 5 rangiert das Hinterländer Pils des Hinterländer Brauhaus! Gerade weil das Hinterländer Brauhaus die kleine Brauerei aus meinem Heimatdorf ist, freut mich das besonders und ich gratuliere hiermit recht herzlich zu diesem Ergebnis! Geschmeckt hats sowieso schon immer und man weiß, wo es her kommt :)

XChat: Exaile v0.3 Now Playing-Script
2009-08-02 21:11

Nachdem ich schon so begeistert von Exaile war, fiel mir leider auf, dass mein Now Playing-Script nicht mehr funktionierte. Was bleibt einem da übrig, als dass man sich selbst daran macht ein solches Script zu schreiben?

So habe ich mich nicht nur ein wenig mit D-Bus befasst, sondern auch mein erstes eigenes Python-Skript geschrieben. Bisweilen hab ich nur Code angesehen und hier und da mal minimale Änderungen gemacht, nichts wirklich eigenes.

Das Script ermöglicht in XChat nicht nur sich selbst oder anderen zu zeigen, welches Lied gerade läuft, man kann Exaile damit auch steuern. Man kann sogar die Wiedergabe nach dem aktuellen Lied stoppen, die Entwicklerversion hat das Feature momentan (warum auch immer) nicht. :) Ist im Release per Rechtsclick auf den Stop-Button enthalten.

Damit es läuft benötigt das Script die Entwicklerversion aus Bazaar (wie man daran kommt findet man auf http://exaile.org/downloads unter Bazaar), NICHT exaile-dev (momentan ist das die 3. Alpha) aus dem Launchpad-PPA! Da keine weiteren Änderungen am D-Bus-Teil von Exaile geplant sind, sollte das ganze natürlich auch mit der fertigen Version 0.3 funktionieren - gegebenenfalls werde ich den Code anpassen ;)

UPDATE:

Nach dem Release von Exaile 0.3 kann man auch die stabile Version 0.3 verwenden.

Zur Funktionsübersicht hier einfacherweise die Hilfe:

Exaile 0.3 Now Playing v0.2 for XChat

You can use the following commands:

/exaile to show others what your Exaile is playing

/exaile silent to show only yourself what your Exaile is playing

Other Functions are:

/exaile play to toggle play/pause.

/exaile next to jump to the next track.

/exaile prev to jump to the previous track.

/exaile stop to stop playing.

/exaile sac to stop playing after the current track.

/exaile vol+ to increase the volume.

/exaile vol- to decrease the volume.

/exaile version to show plugin and player version.

/exaile help to show this help.

Für Wünsche, Anregungen etc. bin ich immer offen!

Nun, genug geschwafelt, hier ist der Download (Version 0.2.1)!

Changelog:

2009-09-09:

  • UTF-8 Encoding nun auch bei Jahr und Dateiname.
  • Download-Link geändert

ACHTUNG: Wegen hohen Spam-Aufkommens habe ich Kommentare deaktiviert. Wer etwas beitragen will, der schreibt mir bitte eine Mail.

Aktueller Exaile-Entwicklungsstand
2009-08-02 00:43

Exaile LogoExaile ist momentan als neuer Standard-Player für Xubuntu 9.10 im Gespräch. Dazu gibts einen kleinen, nicht ganz objektiven Vergleich von Exaile, Rhythmbox, Banshee und Listen, welcher momentan noch der Standard-Player bei Xubuntu ist. Aber es spricht einiges für Exaile. Und die Entwicklung von Exaile macht momentan riesige Schritte, weil Exaile als stabile Version 0.3 Einzug in Ubuntu 9.10 halten möchte.

Bei mir läuft im täglichen Betrieb die dritte Alpha-Version von Version 0.3 und diese ist sehr stabil. Allerdings fehlen noch ein paar Features, weswegen ich gerade eben mir die aktuelle Entwickler-Version ausgecheckt habe. Und die kann sich wirklich sehen lassen!

Es gibt neue Icons, ein funktionierendes Rating-System in der Playlist uuuuund... endlich kontextbezogene Infos! Damit rückt Exaile deutlich näher an die Position eines Amarok für Gnome.

Exaile Revision 2287

Kontextbezogene Informationen waren das Feature, welches ich am längsten haben wollte und nun gibt es bei Exaile ein Plugin dafür.

Die Plugins findet man übrigens mittlerweile indem man die Optionen öffnet und dann dort auf Plugins clickt - nicht einfach den Pfeil clicken, sondern richtig drauf. Die Infos stammen dabei einerseits aus der lokalen Datenbank, andererseits von last.fm. Man bekommt mit, wie das PlugIn die Infos lädt, aber das ist in meinen Augen zu verkraften, da es doch nur ein paar Sekunden dauert.

Während dem ersten Exaile Bugday, den ich leider verpasst habe, hat sich anscheinend einiges getan. Die Entwickler-Version fühlt sich beim Start schneller an als die Alpha. Der Speicherverbrauch scheint gleich geblieben zu sein.

Allgemein macht es ein sehr rundes Bild, ich konnte keine Fehler beobachten. Als Manko vermisse ich noch die Möglichkeit, dass die Wiedergabe nach einem bestimmten Track gestoppt wird - das war bei mir auch viel in Benutzung! Bis zur finalen Version wird das hoffentlich noch implementiert, aber ich bin dessen sehr zuversichtlich :)