Lehrer strengt euch an

2009-06-24 21:52

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass es unter Meinungsäußerung fällt, wenn man seine Lehrer bei Spickmich benotet.

Ich begrüße diese Entscheidung! Lehrer sollten aufhören sich dabei als Opfer zu sehen. Es ist natürlich möglich, dass man Schabernack damit treibt und z.B. wegen persönlicher Differenzen Lehrer schlecht benotet, aber ich denke mal, dass die Zahl solcher Missbräuche recht klein ist. Lehrer sollten durchaus mal einen Blick auf diese Seite werfen, schliesslich bekommen sie dort Feedback über ihren Unterricht und können so Punkte finden, welche sie verbessern können!

In vielen Unternehmen werden die Arbeitnehmer für ihre Arbeit bewertet und wenn dort keine guten Ergebnisse zustande gebracht werden, dann hat das Konsequenzen für den Arbeitnehmer (Stichwort leistungsorientierte Vergütung)! An privaten Universitäten ist es teilweise selbstverständlich, dass die Lehrkörper bewertet werden - und wer dort beständig von den Studenten schlechte Noten bekommt, der muss dann gehen.

Auch während meiner Ausbildung bekomme ich regelmäßiges Feedback meiner Betreuer, was mir bis jetzt noch nie geschadet hat.

Man sollte das nicht als Angriff, sondern als Chance sich zu verbessern, sehen!