Versuchskaninchen Mensch

2009-08-07 22:53

Die Impfungen sollen kommen, ohne dass man vorher ausführliche Tests gemacht hat. Also dürfen 25 Millionen Bürger als Testpersonen herhalten, gerade darüber ob die Impfung sicher für Schwangere ist, hat man keine fundierten Testergebnisse! Bei der ARD gibts da momentan eine kleine FAQ zur Schweinegrippe-Impfung, die einige Fragen erläutert. Das trägt alles nicht dazu bei, dass ich meine Meinung in Bezug auf die Impfungen ändere, ich will noch immer keine Impfung bekommen.

Einen der interessantesten Artikel zur Schweinegrippe fand ich bei SpOn. Darin heißt es

Eine breite Allianz aus Politikern und Wirtschaftsvertretern verurteilt die Pläne der Krankenkassen, Impfungen gegen Schweinegrippe über Zusatzbeiträge zu finanzieren - und werfen den Kassen vor, die verunsicherten Bürger schröpfen zu wollen.

Achja, wer profitiert denn davon, dass die Bürger von der Schweinegrippe verunsichert werden und sich davor eventuell schützen wollen? Wem bringt der Verkauf von Impfstoffen Einnahmen? Ach, die Pharmaindustrie, richtig!

Weiter unten findet sich folgender Absatz, den ich so nur unterstreichen kann:

Der SPD-Bundestagsabgeordnete und Lungenfacharzt Wolfgang Wodarg hält die Angst vor der Pandemie für eine "Inszenierung". "Das ist ein Riesengeschäft für die Pharmaindustrie", sagte Wodarg der in Hannover erscheinenden "Neuen Presse". Die sogenannte Schweinegrippe unterscheide sich nicht von den üblichen Grippewellen. "Im Gegenteil: Wenn sie die Zahl der Fälle sehen, ist das lächerlich verglichen mit anderen Grippezügen."