Win7 ohne E-Version

2009-08-06 21:43

Interessant finde ich ja, dass es doch keine E-Version von Windows 7 geben wird. E wie Europa, E wie ohne Internet Explorer. Nachdem sich Opera dafür eingesetzt hat, dass man beim Kauf von Windows mehr Browser-Auswahl bekommt, sollte zuerst die vorher erwähnte E-Version für Europa kommen, in welcher der Internet Explorer nicht mehr standardmäßig installiert ist. Nurnoch weitreichend benötigte Komponenten sollten enthalten sein. Vorgesehen war, den Internet Explorer in Form einer CD Kunden beim Kauf mitzugeben, sodass die gleich die Wahl haben Internet Explorer zu installieren. Und nun zerstört man die ursprüngliche Idee von Opera, weswegen man in Norwegen nicht so angetan davon ist!

Nun soll das ganze so gemacht werden, dass man nach der Installation einen Auswahlbildschirm bekommt, in welchem man sich für einen Browser entscheiden kann. Auf Preview-Screenshots sah man als Alternativen Firefox, Opera und Chrome. Der Internet Explorer stand natürlich auch zur Wahl, wird er doch nun auf jeden Fall mitinstalliert, da die Anzeige zur Auswahl eine Webseite ist! Zumindest im Vorschlag von Microsoft war das der Stand der Dinge, ich frage mich, ob das auch so umgesetzt wird. Das setzt nämlich voraus, dass man über eine Internet-Verbindung verfügt und ohne Zugang zum Internet kann man dann keinen anderen Browser auswählen. So optimal finde ich die Lösung nicht, aber ein Anfang. Ich frage mich, ob man Admins die Möglichkeiten geben wird diesen Auswahldialog zu aktivieren, was z.B. in Firmen großen Anklang finden könnte.

Kleine Notiz am Rande: Was bei Microsoft gut geklappt hat, das möchte Opera nun auch mit anderen Betriebssystemen versuchen und wünscht sich freie Browserauswahl bei Ubuntu und Macs.