Subversion in Visual Studio Express integrieren

2010-02-16 20:18

Mit der Express-Reihe bietet Microsoft eine Entwicklungsumgebung, welche sich vor allem an Hobby-Programmierer richtet. Für viele Zwecke im privaten Umfeld ist Visual Studio Express auch vollkommen ausreichend. Problematisch wird es, wenn man direkt aus der IDE ein Versionkontrollsystem nutzen möchte.

Für die Vollversion von Visual Studio gibt es mit AnkhSVN ein AddIn, welches sich direkt in die IDE integriert. Der Entwickler hat dann die Möglichkeit, dass er aus seiner Entwicklungsumgebung sehr komfortabel mit einem Subversion-Repository. Aber was ist, wenn man nun nicht die Vollversion von Visual Studio hat?

Die Express-Edition ist in der Hinsicht beschränkt, dass man keine AddIns verwenden kann. Damit wird nicht nur AnkhSVN aus dem Rennen geworfen. Eine Möglichkeit das ganze quasi "per Hand" zu machen, wäre die Benutzung eines Standalone-SVN-Clients. Das finde ich allerdings doof, weil ich dann im Dateimanager immer wieder zu meinem Projektordner wechseln muss, um dort mit dem Subversion-System zu arbeiten.

Irgendwie stiess ich auf Garry Bodsworth und seine TortoiseSVN Visual Studio Integration. Dies ist kein AddIn im eigentlichen Sinne, sondern vorgefertigte Programmaufrufe, welche man in Visual Studio importieren und dort z.B: als eigene Toolbar nutzen kann. Dies ist eines der Features von Visual Studio: Man kann sich dort eigene Aufrufe für externe Programme zusammenbasteln und sich in einer Toolbar ablegen. So könnte man z.B. einen anderen Compiler anschmeissen.

Garry nutzt TortoiseSVN, ein Windows-Programm für die Benutzung von Subversion. Dieses ruft er mit seinen External Tools auf und so hat man eine ganz brauchbare Lösung für die Benutzung von Subversion aus VS heraus. Nach dem Download der Dateien von Garrys Blog, muss man nur noch die entsprechenden Dateien in Visual Studio integrieren. Das geschieht, indem man unter Extras auf Einstellungen importieren und exportieren geht. Dort wählt man natürlich den Import an und importiert daraufhin die drei Dateien, bei denen der Dateiname mit VS2008 endet.

Es muss auch noch Erwähnt werden, dass man natürlich eine Installation von TortoiseSVN benötigt, damit das ganze funktioniert. Wenn man dieses in den vorgeschlagenen Ordner installiert, so kommt keine weitere Arbeit auf einen zu. Auf die Benutzung von TortoiseSVN werde ich nicht weiter eingehen, da es Tutorials zu Tortoise SVN wie Sand am Meer gibt. ;)