Wichtige Neuigkeiten (Aprilscherze)

2010-04-01 06:13

Heute ist so ein Tag, an dem viele wichtige Sachen verkündet werden.

  • Wie Radio Bob berichtet, wird es ab Juni 2010 Porto auf E-Mails geben. Eine E-Mail kostet dann 1 Cent. Ziel dieser Abgabe ist es, Spam-Versand einzudämmen und Kommunikation auf wichtige Dinge zurückzuführen. Kommunikationsanbieter hoffen zusätzlich, dass sie damit Kosten für die Vorratsdatenspeicherung kompensieren können.
  • Aus phpBB wird ASPbb. Die Autoren der beliebten Foren-Software wurden von Microsoft angesprochen ein Forum für die .Net-PLattform zu entwickeln. Dieses liegt seit kurzem vor und hostet bereits das erste Forum, nämlich das offizielle ASPbb-Forum. ASP.Net ist die Sprache der (Web-)Zukunft und das Team von ASPbb hat deshalb bereits erste Hoster kontaktiert, damit diese phpBB-Installationen in ASPbb-Foren umwandeln. Für Foren mit mehr als 30 Usern bzw. 100 Threads werden dabei Lizenzkosten fällig. Diese werden automatisch der Rechnung des Hosters hinzugefügt, also keine Panik.
  • Firefox bietet experimentellen Support der Webkit-Engine an. In den Nightly-Builds gibt es in der about:config einen Schlüssel namens engine.switch.webkit. Setzt man bei diesen den Wert auf 1, so wird anstatt der standardmäßigen Gecko-Engine Webkit verwendet. Webkit wird u.a. in Safari und Chrome verwendet.
  • Der Large Hadron Collider steht im Verdacht schwarze Löcher erschaffen zu können und uns damit alle in den Tod zu reissen. Aber keine Angst: am LHC existiert ein Detektor für schwarze Löcher! CERN selbst dementierte die Möglichkeit schwarzer Löcher in der Vergangenheit, doch das ist ja quasi ein Eingeständnis erster Güte.
  • YouTube bietet Videos mit ASCII-Zeichen an. Damit ist Youtube ganz vorne mit dabei was neue Videoformate angeht! Sie sind nicht die ersten, die so etwas anbieten, aber der erste Anbieter, der so etwas der breiten Masse zugänglich macht!
  • Tethering ist bei vielen Geräten Standard. Palm geht weiter und bietet für das Palm Pre eine App an, welches das Smartphone zum WLAN-Hotspot für bis zu 5 Geräte macht, komplett inklusive Verschlüsselung. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Mobilfunkanbieter das Palm Pre mit entsprechenden Hotspot-Datentarifen ankündigen.
  • Eine große Änderung gibts bei der Free Software Foundation, da sich Richard Stallman von der FSF getrennt hat. So wie es aussieht, wird Stallman die Lager wechseln - gerüchteweise geht es nach Redmond zu Microsoft. Das hat aber keinerlei Auswirkungen auf die GPL, aber einer der krassesten Befürworter Freier Software verschwindet damit aus den Reihen eben dieser.
  • In letzter Zeit gabs einige Kritik an Ubuntu & Canonical. Unklar ist noch, ob die Reaktionen der Community auf Änderungen durch Canonical dazu geführt haben, dass Mark Shuttleworth sich entschlossen hat die Ubuntu-Sparte zu verkaufen. Und zwar an keinen geringeren als Commodore, welche für ihre All-In-One-PC-Tastatur Ubuntu bereits als Betriebssystem wählten. Es wird nun spannend zu sehen, wohin die Reise mit Ubuntu geht. Wird es demnächst kostenpflichtige Varianten von Ubuntu geben? Eventuell führt das zu einer größeren Akzeptanz in Firmen, aber es kann auch zum Verlust der Anhängerschaft führen.
  • Fraglich ist nach der Übernahme durch Commodore, ob die Pläne für ein Religions-Portal in Ubuntu 10.10 Einzug in die fertige Version finden werden. Sollte es Einzug finden, so sollen Texte, Audio- und Video-Dateien mit glaubensrelevantem Inhalt verfügbar sein. Auch geplant ist für die jeweilige Religion ein Wiki zur Verfügung zu stellen. Für Nichtgläubige soll es eine Möglichkeit geben das Portal zu deinstallieren.
  • Man muss mit der Zeit gehen und so wird aus dem GoogleWatchBlog der bingwatchblog. Um die Userschaft auf die Änderung einzustellen fliegen die Logos anderer Suchmaschinenhersteller über die Seite und es gibt die Möglichkeit diese Logos abzuschießen. Ich persönlich verstehe ich diese Änderung nicht. Bei Google bewegt sich momentan viel und die Datenkrake wird weiter im Geschäft bleiben - heute erst wurde mit dem CMS Wordpress eine kostenlose Konkurrenz ihres Blogger-Systems übernommen.

    Auch sonst passiert heute wirklich eine ganze Menge im Google-Universe.

  • Adobe plant ein Famliy Pack für Photoshop herauszubringen. 3 Lizenzen sollen so für 99€ erhältlich sein - ein wahres Schnäppchen. Doch auch Nutzer des meist durch Sicherheitslücken auffallenden Adobe Reader haben Grund zur Freude: Bis sämtliche Sicherheitslücken geschlossen sind, bringt jeder Start des Adobe Reader einen 10€-Gutschein für Amazon. Diese äußerten allerdings Zweifel an der Aktion, da das hauseigene Gutschein-System 2015 auslaufen soll.
  • Wichtige Durchsage der ICANN: Alle IPv4-Adressen sind aufgebraucht! Deshalb ist morgen ab 9:00 das Internet zu Wartungszwecken einen Tag lang abgeschaltet. Die ICANN rüstet ihre Root-Server um, so dass diese nur noch IPv6 verwenden. Für moderne Betriebssysteme wie Linux, Mac OS X ab 10.6.2 oder Windows 7 ist da kein Problem - ältere Betriebssysteme werden allerdings ab dann offline bleiben! Das ARD passt sich den Umständen an und wird morgen jede Stunde eine Tagesschau bringen. Wer selbst seine Nachrichten lesen möchte, der kann auf Videotext oder Fax zurückgreifen. Die für die Wartungszeit arbeitslosen Redakteure stehen zudem an einer Hotline zur Verfügung.
  • Ubuntuusers.de wird nun von Google gehostet. Damit sollten lange Auslieferungszeiten der Vergangenheit angehören und dem Team stehen die umfangreichen Google-Dienste zur Verfügung. Für die User ändert sich wenig, außer dass sie, falls sie nicht bereits Chrome nutzen, einen nicht unterstützten Browser verwenden und man ihnen rät auf diesen als Browser zu wechseln. Allerdings stößt das nicht überall auf positive Resonanz, erste Abspaltungen von Ubuntuusers sind schon bekannt geworden und es werden wahrscheinlich einige weitere folgen!
  • Neues vom umstrittenen Google Maps: Google betreibt Crowd-Sourcing und lässt Teilnehmer von Google Maps Personal die Arbeit der Kamerawagen übernehmen. Dazu gibt es billige Kamera-Kits, um die Arbeit zu erleichtern.
  • Blizzard bringt gleich zwei Leckerbissen für mobile Geräte heraus: Den Nachfolger von Blackthorne, Blackthorne 2. Vorallem die Twitter- und Facebook-Integration ist etwas, das mir vorher so noch nicht untergekommen ist. Nicht weniger revolutionär ist Queens Quest, welches den Spieler in ein Adventure im StarCraft-Universum versetzt. Das Spiel kommt auf 17 Disketten und setzt ein einzigartiges DRM-System ein.
  • Auch in der Politik passiert einiges, so wechselt die Jugend-Organisation der Piratenpartei, die Jungen Piraten, zur Front Deutscher Äpfel und aus jungen Piraten werden Junge Äpfel.

Ich hoffe mal, dass alle Leser mitbekamen, dass es sich hier um eine Sammlung an April-Scherzen handelt und ihr beim Lesen genau so viel Spaß hattet wie ich :)