Einfaches Backup mit einem Befehl

2010-10-29 19:22

Ich habe gestern den Schritt von Kubuntu 10.04 auf 10.10 gewagt. Wie immer gabs ne Neuinstallation, kein Update. In meinen Augen wars diesmal auf jeden Fall angebracht, da mein altes System durch jede Menge Software aus Fremdquellen nicht mehr so stabil lief.

Und dann ist mir gestern wieder klar geworden, wie schön man unter Linux BackUps von seiner Konfiguration machen kann.

Medien wie Musik oder Filme sind bei mir standardmäßig auf einer BackUp-Festplatte verstaut, die ich bei solchen Gelegenheiten immer manuell befülle. Meine Dokumente habe ich in meiner Dropbox abgelegt (und wer auf den Link clickt bekommt bei der Anmeldung nochmal 250MB an Speicherplatz obendrauf). Das einzige was fehlt sind Konfigurationen meiner Software und Dinge wie IM-Logs und Mails. Diesen Teil sichere ich mir mit einem einzigen Befehl:

tar -czvvpsf backup.tar.gz .ssh/ .gnupg/ .thunderbird/ .opera/sessions/autosave.win .opera/bookmarks.adr .purple/accounts.xml .purple/blist.xml .purple/logs/ .purple/otr.fingerprints .purple/otr.private_key .purple/prefs.xml .kde/share/apps/akregator/ .kde/share/apps/amarok/ .kde/share/config/amarok* .irssi/ Desktop/

Dieser Befehl spuckt eine backup.tar.gz aus, in der alle meine Keys, Opera-Bookmarks & Tabs, Pidgin-Accounts & Logs, OTR-Keys und Amarok-Settings gespeichert sind. Gerade die Amarok-Settings waren mir wichtig, weil ich mittlerweile viele Cover hinzugefügt oder Lieder bewertet habe.

Zum Wiederherstellen muss ich das ganze Paket dann nur noch in meinem Home-Ordner entpacken - und voila, meine Einstellungen sind wieder da.

Update 22.01.2010: Akregator-Daten & irssi hinzugefügt.