Prozessoren mit Hardware-Kopierschutz

2011-01-03 22:48

Intel will den Verkauf seiner neuen Prozessoren mit Sandy Bridge Prozessorarchitektur ankurbeln. Aber nicht durch die Beilage von irgendwelchen (Hardware-)Goodies, sondern indem sie dadurch Zugang zu Full-HD-Kinofilmen bieten. Diese kann man sich dann anschauen, sobald sie im Handel erscheinen, ohne dass man sich den Film kaufen muss. Das Programm nennt sich Intel Insider. Als ich die News dazu las, wurde ich stutzig. Irgendwas von der Etablierung einer "sicheren Kopierschutzkette" stand dort.

Eine kurze Recherche ergab dann, dass die Architektur mehr kann als einen Hardware-Kopierschutz zu bieten, er hat einen Killswitch eingebaut und soll die Möglichkeit bieten die Festplatten zu löschen. Und das alles aus der Ferne, per UMTS oder Internetverbindung.

Ich habe leider keine weiteren Details dazu finden können. Mich würde brennend interessieren, wie der Prozessor den Kopierschutz anwenden will und ob das ganze nur mit Windows funktioniert (also von Software unterstütz) oder ob wirklich eine Hardware-Implementierung vorhanden ist. Und natürlich würde mich auch interessieren, wie der Prozessor einen solchen Befehl per UMTS (neudeutsch auch 3G genannt) empfangen kann und welche Vorsichtsmaßnahmen es gibt, damit der Chip nicht ausversehen die Festplatte ins Nirvana befördert.

Irgendwo gefällen mir diese Möglichkeiten nicht besonders. Zum einen könnte es sehr desaströs werden, wenn Intel sich irgendwann mal dazu entscheidet einfach ganzen Chips zu deaktivieren - die Möglichkeiten dazu haben sie in der Hand. Oder auch wenn jemand einen Weg findet alle Chips zu deaktivieren. Dann bleiben die Bildschirme schwarz. Und Intel freut sich eventuell darüber, dass sie abermillionen neuer Prozessoren verkaufen können.

Und zum anderen erinnert mich die Sache sehr an TPM, falls sich daran noch jemand erinnert.

Beides sind nun nicht gerade Dinge, die ich unbedingt haben möchte. Ich will die Kontrolle über meine CPU und sie soll auch nicht von irgendwem deaktiviert werden können.