Seit kurzem verlassen

2011-01-13 18:39

Die Faszination, welche verlassene Orte auf mich ausüben, war hier bereits Thema. Nun habe ich noch ein paar Artikel gelesen, bei denen es um relativ frisch verlassene Gegenden geht. Ein Artikel dreht sich um verlassene Gebäude in Motor City, Detroit. Ein französisches Fotografen-Team hat die Stadt zwischen 2005 und 2009 mehrmals besucht und dabei die verlassenen Gegenden fotografiert. Das ganze gibts als Bildband the Ruins of Detroit - den ich natürlich haben möchte. Der Guardian hat dazu einen Artikel samt Galerie.

Und bei einestages finden sich gleich zwei Artikel, die sich um Verlassene Siedlungen drehen, welche um Industrieanlagen entstanden sind. Einmal gehts nach Schweden, wo ein Wirtschaftshistoriker festhält, was mit den verlassenen Gegenden geschieht. Der andere Artikel dreht sich um den Ort Pyramiden in der Antarktis, wo Kohle gefördert wurde. Besonders hierbei ist, dass der Ort dabei nur einige Monate im Jahr zugänglich ist und somit ein eigener Mikrokosmos entstand, welcher alles lebensnotwendige für die Bewohner bereithielt.

Interessant bei allen Artikeln ist, dass die Gebäude größtenteils so zurückgelassen wurden, als würde man jeden Moment wieder dorthin zurückkehren. Man merkt den Orten an, dass sie verlassen wurden, aber es wurde nicht alles eingepackt und man findet nicht nur leere Ruinen vor. Toll!