Marketing: Eine Einführung

2011-03-08 12:20

Nachdem mich heute SAP durch seine Unfähigkeit Umlaute korrekt darzustellen zum Lachen brachte, habe ich mich mal wieder gewundert, wieso so viel Firmen dieses fette Stück proprietärer Software überhaupt verwenden. Eine Software, die anscheinend so komplex und unverständlich ist, dass eine ganzen Branche an SAP-Beratern sich dumm und dämlich daran verdienen kann.

Eine Antwort auf die Frage nach der Beliebtheit von SAP flatterte zufällig gestern in mein Postfach und ich will sie euch nicht vorenthalten. Viel Spaß.

Kleine Einführung in die Lehre des Marketing

Du gehst auf eine Party und siehst ein attraktives Mädchen auf der anderen Seite des Raumes. Du gehst zu ihr und sagst: "Hallo, ich bin großartig im Bett, wie wärs mit uns?"

Das nennt man Direct Marketing.

Du gehst auf eine Party und siehst ein attraktives Mädchen auf der anderen Seite des Raumes. Du gibst einer Freundin einen Hunderter. Sie steht auf und sagt: "Hallo, mein Freund dort hinten ist großartig im Bett, wie wärs?"

Das ist Werbung.

Du gehst auf eine Party und siehst ein attraktives Mädchen auf der anderen Seite des Raumes. Du gibst zwei Freundinnen von Dir einen Hunderter, damit sie sich in Hörweite des Mädchens stellen und darüber sprechen, wie großartig Du im Bett bist und wie heiß du bist.

Das nennt man Public-Relations.

Du gehst auf eine Party und siehst ein attraktives Mädchen auf der anderen Seite des Raumes. Du erkennst sie wieder. Du gehst zu ihr rüber, frischst ihre Erinnerung auf und bringst sie zu Lachen und Kichern. Und dann wirfst Du ein: "Hallo, ich bin großartig im Bett, wie wärs mit uns?"

Das ist Customer Relationship Management.

Du gehst auf eine Party und siehst ein attraktives Mädchen auf der anderen Seite des Raumes. Du ziehst Deine tollen Klamotten an, läufst herum und spielst Mr. Beschäftigt. Du setzt Dein bestes Lächeln auf, läufst herum und spielst Mr. Sympathisch. Du frischst Deinen Wortschatz in Deinem Gedächtnis auf und spielst Mr. Höflich. Du unterhältst Dich mit sanfter und weicher Stimme, Du öffnest die Tür für alle Frauen, Du lächelst wie ein Traum, Du verbreitest eine Aura um Dich herum, Du spielst Mr. Gentleman und dann gehst Du zu dem Mädchen und fragst: "Hallo, ich bin großartig im Bett, wie wärs mit uns?"

Das ist Hard Selling.

Du gehst auf eine Party und siehst ein attraktives Mädchen auf der anderen Seite des Raumes. Sie kommt herüber und sagt: "Hallo, ich habe gehört, dass Du großartig im Bett bist, wie wärs mit uns?"

Nun, DAS, sehr geehrte Damen und Herren, ist die Kraft der Marke.

Du gehst auf eine Party - langweilst alle mit Deinen nichtssagenden Aussagen - ein Schwarm von Mädchen kommt zu Dir und sagt: "Hallo, wir haben gehört, Du bist gar nicht so gut im Bett und trotzdem gehen alle mit Dir dorthin. Irgendetwas muss an Dir dran sein - wir zahlen jeden Preis - aber bitte lass' uns mit Dir ins Bett gehen!"

Nun, DAS mein staunendes Publikum ist SAP.