Religion und Kinder

2012-07-16 08:02

Vergangene Woche war geprägt durch Anfeindungen gegen das Urteil, dass die körperliche Unversehrtheit von Kindern schwerer wiegt als der Wunsch aus religiön Gründen an Kindern rumzuschneiden.

Ich find dieses Gerichtsurteil gut. Und die Kritik, dass durch dieses Urteil die Religionsfreiheit eingeschränkt sei, kann ich nur schlecht nachvollziehen. Letztendlich wird jungen Menschen eine Religion von ihren Eltern aufgezwungen, ohne dass diese Wissen, ob ihre Kinder das überhaupt wollen. Wer weiss denn, ob sich die dann erwachsenen Kinder nicht für eine andere oder komplett gegen eine Religion entscheiden würden?

Also tut mir den Gefallen und haltets mit eurer Religion wie mit euren Genitalien: Nicht in der Öffentlichkeit zeigen und nicht in Kinder stecken. Danke.