Kulanz Mainz

2013-10-07 08:46

Kulanz Mainz steht auf dem Sticker, der unten auf dem Fahrgastrechte-Formular klebt. Kulanz Mainz nennt sich das Programm, welches den Pendlern eine Erstattung der Fahrtkosten ermöglichen soll, nachdem sie im vergangenen August oft stundenlang in Zügen der Deutschen Bahn festsaßen. Bis zu 50€ sollen es für Pendler sein. Schüler erhalten maximal die Hälfte. Das ist für die meisten vermutlich nur ein Bruchteil der Kosten, die sie haben, wenn sie jeden Tag mit der Bahn fahren. Und es ist kein Ersatz für die Stunden, die viele Pendler im August in Zügen saßen, ohne zu wissen ob und wann es weiter geht.

Ich pendle seit einiger Zeit täglich nach Mainz und habe auch mitbekommen, wie unfähig sich die Deutsche Bahn ohne genügend einsatzfähige Fahrdienstleiter im Mainzer Stellwerk verhalten hat. Was mich an den Tagen am meisten gestört hat ist die schlechte Kommunikation. Ich habe kein Problem damit ein paar Minuten länger auf meiner Pendel-Strecke unterwegs zu sein. Ich muss glücklicherweise keine Anschlusszüge erwischen und habe meist Lesestoff dabei.

Aber ich habe ein Problem damit für dumm verkauft zu werden. Wenn zum zehnten Mal die Durchsage kommt, dass mein Zug 5 Minuten mehr Verspätung habe, komme ich mir schlicht verarscht vor. Denkt die Bahn wir sind dumm? Das ist mehr als nur einmal passiert. Falls man überhaupt eine Auskunft bekam. Es ist auch passiert, dass Züge am Gleis standen und niemand wusste, was los ist. Es kennt vermutlich jeder das plötzliche Verschwinden von Bahnmitarbeitern, sobald Probleme auftreten. Das ist nicht nur in Zügen so, wie ich lernen musste verschlucken gelegentlich auch Bahnhöfe komplette Gruppen an Bahn-Mitarbeitern.

Die schlechte Kommunikation setzt sich leider auch mit diesem Formular fort. Viele Nachrichtenseiten berichteten zwar, dass es irgendwann Erstattungen geben soll, aber die Bahn machte es ihren Kunden nicht gerade einfach an ein solches zu kommen. Na klar, man musste nur zum Reisezentrum im Bahnhof gehen und dort den entsprechenden Mitarbeiter erwischen, damit man eins bekam. Aber im Gegensatz zu sonstigen Events wurde die Existenz des Kulanz Mainz-Formulars eher defensiv beworben. Ich bin über eine Pressemitteilung aufmerksam geworden, die mir eine Kollegin zumailte. Am Bahnhof selbst habe ich nichts entdecken können.

Ich bin letztendlich mal gespannt, wie kulant die Bahn sich zeigen wird und kann nur hoffen, dass aus den Problemen gelernt wurde.