Rucksack: Blahol New Wave

2016-08-20 10:57

Einkaufen mit meiner Messengerbag klappt gut. Wenn man allerdings für zwei Leute für eine ganze Woche einkauft, wird es eng. Selbst mit zwei Messbags, mussten wir immer noch zusätzliche Taschen mitnehmen. Mich hat das ziemlich genervt, da Radeln mit einem Stoffbeutel über der Schulter keinen Spaß macht. Zeit nach Alternativen zu suchen!

Ich wollte einen Rucksack für die bessere Gewichtsverteilung, nicht einfach eine größere Messbag. Um nicht nur die Schultern zu belasten, ist mir ein Hüftgurt wichtig. Mit einem Volumen von 26L ist meine Messbag nicht klein, aber für meinen Zweck nicht ausreichend. Angepeilt habe ich 40L Volumen, um so quasi den Inhalt des Beutels im Rucksack unterbringen zu können.

Viele Hersteller haben entsprechend große Rucksäcke, wenige allerdings zum Fahrrad Fahren geeignete. Nach weiterer Suche wurde mir klar, dass ich nicht nur ein großes Staufach möchte, sondern nach Möglichkeit auch von Außen zugreifbare Taschen zum Verstauen von Kleinkram wie Schlüsseln, Handschuhen, Notizbuch…

Irgendwann bin ich auf Blahol gestoßen, eine Schneiderei (ist das überhaupt das richtige Wort?), die sich auf fahrradtaugliche Taschen und Rucksäcke spezialisiert hat. Blahol hat einen großen Rucksack im Angebot, den New Wave.

Mit einem Grundvolumen von 44 Litern, gepolsterten Schultergurten und sowohl einem Brust- als auch einem Hüftgurt erfüllt er meine Grundvoraussetzungen. Es gibt zwei Netztaschen an den Seiten und eine große Front-Tasche. Außerdem, was für mich nicht ersichtlich war, gibt es hinter der Front noch eine große Napoleontasche, die von beiden Seiten geöffnet werden kann. Für ihn spricht außerdem: das Volumen kann um 16 weitere Liter erweitert werden, wenn man ihn nach oben hin offen lässt. Und er ist wasserdicht.

Einen kurzen Mailaustausch später war mir klar, dass das mein Rucksack wird. Nach der Bestellung durfte ich mir meine Farben aussuchen. Alle Stücke werden auf Bestellung gefertigt und es ist toll, dass man so sein ganz eigenes Stück erstellen kann. Es lässt sich quasi jedes Teil mit einer anderen Farben ausstatten. Auch für die Plane im inneren kann man aus einer Reihe von Farben die gewünschte auswählen.

Ich habe mich für ein Grau mit Highlights in Orange für Außen entschieden. Im Inneren habe ich helles Gelb gewählt, damit sich Gegenstände gut davor abheben.

Drei Wochen später halte ich das gute Stück in meinen Händen. Es ist groß, aber was habe ich erwartet? Neben dem Rucksack gibt es eine nette Karte von den beiden zuständigen Schneidern, Hinweise über die verwendeten Materialien und weitere Befestigungsgurte. Da es mehrere Möglichkeiten gibt die Gurte mit ihren Schnallen zu befestigen ist das super, besonders beim Transport großer Gegenstände!

Kommen wir zum Rucksack selbst. Der ist gut verarbeitet, keine offenen Fäden und alles ist fest vernäht. Das Material ist nicht zu steif, aber angenehm fest. Innen sind zwei Klettstreifen angebracht, die zur Befestigung von speziellem Innenleben genutzt werden können.

Man kann eine Menge am Rucksack einstellen und anfangs hatte ich etwas meine Probleme damit eine angenehme Position zu finden. Gut klappt es für mich, wenn ich die Schultergurte nicht ganz eng stelle, wie ich es sonst pflege zu machen. Mit passender Einstellung ist das Tragen sehr angenehm. Die Polsterung leistet gute Arbeit.

In den vergangenen Monaten habe ich eine Menge Sachen mit dem New Wave transportiert. Einkäufe, große und kleine Pakete, sogar Reisen durch die halbe Republik habe ich mit ihm gemacht. Stets war er ein treuer Begleiter, unabhängig von der Wetterlage. Ja, selbst Fahrten in strömenden Regen hat er mitgemacht und dabei war sein Inhalt danach deutlich trockener als ich.

New Wave mit Wocheneinkauf...das war drin.

Ja, ich bin sehr zufrieden mit ihm. Er ist kein Rucksack für Kleinigkeiten, aber dafür wollte ich ihn auch nicht. Sobald es etwas größer wird, fällt meine Wahl auf ihn.

Es gibt aber doch Downsides, auch wenn sie eher klein sind. Leider steht der Rucksack nicht von selbst. Entsprechend gepackt kann er es, aber gerade nach einem Einkauf ist die Verteilung des Gewichts nicht optimal, so dass er nur angelehnt stehen kann. Die fehlende Einteilung sorgt manchmal für mehr Chaos, als mir lieb ist.

Trotzdem ist er ein toller Rucksack und ich bin absolut zufrieden mit ihm!

Bike und Rucksack