Standardmäßig Crunchbang mit systemd booten

2012-09-14 21:20

Nachdem mich der Talk zu systemd auf den MRMCD begeistert hat, will ich natürlich ausprobieren, wie es sich im regelmäßigen Betrieb anfühlt. Ausgewählt wurde dafür mein mit Crunchbang laufenden Netbook, welches systemd bereits in den Paketquellen hat:

sudo apt-get install systemd

Anschließend füge ich meiner /boot/grub/grub.cfg einen neuen Booteintrag hinzu. Dafür kopiert man sich einen alten Booteintrag und ergänzt die Zeile, in welcher der Kernel geladen wird, um ein init=/bin/systemd, so dass sie ungefähr so aussieht:

linux   /boot/vmlinuz-3.2.0-3-686-pae root=UUID=acab-1234 ro  quiet init=/bin/systemd

Der Neustart zum Testen verriet mir, dass alles geklappt hat. Nur will ich ja nicht jedes Mal, wenn sich meine grub.cfg ändert, die Datei von Hand bearbeiten müssen.

Das kann man umgehen, indem man in /etc/default/grub die Konstante GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT um "init=/bin/systemd" erweitert:

GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet init=/bin/systemd"

Nun wird bei jeder Ausführung von update-grub festgelegt, dass mit systemd gebootet werden soll - und unser System macht es mit Freude! ;)

Diese Anleitung sollte sich auf so ziemliches jedes System mit Grub2 & systemd übertragen lassen.